Die Organe und ihre Zusammensetzung

Organe der Stiftung sind das Kuratorium und der Vorstand.

Das Kuratorium entscheidet in allen Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung, insbesondere über die Projekt- und Fördertätigkeit der Stiftung innerhalb des zuvor mit dem Stiftungsvorstand beschlossenen Rahmens. Das Kuratorium gestaltet das Programm von Veranstaltungen, setzt die thematische Ausrichtung des Wissenschaftspreises fest und gibt den Gegenstand von Forschungsarbeiten vor.

Das Kuratorium besteht aus mindestens drei, maximal sieben Mitgliedern, die sich durch eine besondere Qualifikation auf dem Arbeitsgebiet der Stiftung ausgezeichnet haben. Die Mandatsperiode beträgt vier Jahre. Ihm gehören aktuell Prof. Dr. Dr. Manfred Gareis (Vorsitzender), Prof. Dr. Erwin Märtlbauer, Prof. Dr. Ulrich Nöhle und Prof. Dr. Monika Pischetsrieder an.

Der Vorstand vertritt die Stiftung, führt die laufenden Geschäfte, verwaltet das Stiftungsvermögen und stellt den Haushaltsplan auf. Er kann zur Erfüllung seiner Aufgaben einen Geschäftsführer berufen.

Vorstand der Stiftung ist Heinrich W. Risken, Geschäftsführer Herbert B. Wiggermann.